Nebenübungen

Die Anthroposophische Meditation ist eingebettet in eine ständige Pflege und Harmonisierung des Seelenlebens. Das sind die "Nebenübungen", die so heissen, da sie einen "neben" allem anderen ständig begleiten sollten, so dass es Lebensgrundeinstellungen werden.

Beate von Ribbeck führt in die Nebenübungen ein:

Erste Nebenübung: Gedankenkontrolle

Zweite Nebenübung: Willensschulung

Dritte Nebenübung: Gelassenheit gegenüber Lust und Leid

Vierte Nebenübung: Positivität

Fünfte Nebenübung: Unbefangenheit

Sechste Nebenübung: Harmonisierung