Fortführungswochenenden

Für Teilnehmer/innen abgeschlossener Meditationsschulungen

Das gemeinsame Meditieren und der Austausch war während der Meditationsschulung für viele sehr bewegend und verändernd. Deshalb gibt es Fortführungswochenenden für die Teilnehmer/innen der abgeschlossenen Meditationsschulungen. Die Wochenenden werden nicht öffentlich ausgeschrieben und werden von uns wie gewohnt vorbereitet.
So ist es möglich, wieder einen Impuls fürs Meditieren zu bekommen, alte und neue Freundinnen und Freunde zu treffen und sich über Erfahrungen und Entwicklungen auszutauschen.
Wir möchten Dich zu folgenden Fortführungswochenenden einladen:

Samaya (NL) vom Fr. 11. - So. 13. Jan. 2019:
Die sieben Inkarnationen der Erde und die Planetensiegel

Die heutige Erde hat drei Vorinkarnationen, den alten Saturn, die alte Sonne und den alten Mond. Es werden drei weitere Inkarnationen folgen, der zukünftige Jupiter, Venus und Vulkan. Diese Zustände sind auch in der Gegenwart wirksam und erlebbar. Sie sind in den Wochentagen ausgedrückt. Wir meditieren sie anhand von Texten von Rudolf Steiner und zeichnen dazu die Planetensiegel. Ziel ist ein Gefühl für die Weltentwickelung von Anfang bis Ende zu bekommen.

Zeiten: Fr. 19.00 - 22.00, Sa. 9.00 - 21.00, So. 9.00 - 13.00

Kursgebühr jeweils 200,- Euro, Ermäßigung möglich.

Übernachtung und Bio-Verpflegung (2 Nächte, 2 x Mittagessen, 2 x Frühstück, 1 x Abendessen):
Euro 270,00 im Einzelzimmer
Euro 220,00 im Einzelzimmer mit Gemeinschaftsbad sowie Doppelzimmer
Euro 91,00 ohne Übernachtung und Frühstück
Euro 25,70 für extra Abendessen am Freitag um 18.00 Uhr

Ort: Conferentiecentrum Samaya, Hollendewagenweg 20, 3985 SG Werkhoven (prov. Utrecht), samaya.nl

Berlin vom Fr. 18. - So. 20. Januar 2019:
Die sieben Inkarnationen der Erde und die Planetensiegel

Die heutige Erde hat drei Vorinkarnationen, den alten Saturn, die alte Sonne und den alten Mond. Es werden drei weitere Inkarnationen folgen, der zukünftige Jupiter, Venus und Vulkan. Diese Zustände sind auch in der Gegenwart wirksam und erlebbar. Sie sind in den Wochentagen ausgedrückt. Wir meditieren sie anhand von Texten von Rudolf Steiner und zeichnen dazu die Planetensiegel. Ziel ist ein Gefühl für die Weltentwickelung von Anfang bis Ende zu bekommen.

Ort: Waldorfschule Kreuzberg, Ritterstraße 78, 10969 Berlin (U-Bahn Moritzplatz)
Zeitplan: Freitag, ab 18.30 Kaffee und Tee, Seminar 19:00 - 22:00 Uhr
Samstag, 9:00 - ca. 21.00 Uhr, Sonntag, 9:00  - ca. 13.00
Kursgebühr: 200,- Euro, Ermäßigung möglich.
Anmeldung: Tel. 0041-61-5359125 oder 0049-177-8796786, thomas.mayerno spam@geistesforschung.org

Hamburg vom Fr. 25. - So. 27. Januar 2019:
Die sieben Inkarnationen der Erde und die Planetensiegel

Die heutige Erde hat drei Vorinkarnationen, den alten Saturn, die alte Sonne und den alten Mond. Es werden drei weitere Inkarnationen folgen, der zukünftige Jupiter, Venus und Vulkan. Diese Zustände sind auch in der Gegenwart wirksam und erlebbar. Sie sind in den Wochentagen ausgedrückt. Wir meditieren sie anhand von Texten von Rudolf Steiner und zeichnen dazu die Planetensiegel. Ziel ist ein Gefühl für die Weltentwickelung von Anfang bis Ende zu bekommen.

Ort: Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11, 20148 Hamburg, (Nähe Bahnhof Dammtor)
Zeitplan: Freitag, ab 18.30 Kaffee und Tee, Seminar 19:00 - 22:00 Uhr
Samstag, 9:00 - ca. 21.00 Uhr, Sonntag, 9:00  - ca. 13.00
Kursgebühr: 200,- Euro, Ermäßigung möglich.
Anmeldung: Tel. 0041-61-5359125 oder 0049-177-8796786, thomas.mayerno spam@geistesforschung.org

Wien vom Fr. 15. - So. 17. März 2019:
Die sieben Inkarnationen der Erde und die Planetensiegel

Die heutige Erde hat drei Vorinkarnationen, den alten Saturn, die alte Sonne und den alten Mond. Es werden drei weitere Inkarnationen folgen, der zukünftige Jupiter, Venus und Vulkan. Diese Zustände sind auch in der Gegenwart wirksam und erlebbar. Sie sind in den Wochentagen ausgedrückt. Wir meditieren sie anhand von Texten von Rudolf Steiner und zeichnen dazu die Planetensiegel. Ziel ist ein Gefühl für die Weltentwickelung von Anfang bis Ende zu bekommen.

Ort: Karl Schubert Schule, Kanitzgasse 1–3, 1230 Wien
Zeitplan: Freitag, ab 18.30 Kaffee und Tee, Seminar 19:00 - 22:00 Uhr
Samstag, 9:00 - ca. 21.00 Uhr, Sonntag, 9:00  - ca. 13.00
Kursgebühr: 200,- Euro, Ermäßigung möglich.
Anmeldung: Tel. 0041-61-5359125 oder 0049-177-8796786, thomas.mayerno spam@geistesforschung.org

Eigenes Foto

Dornach vom Fr. 1. - So. 3. November 2019:
Die Selbsterfassung des Bewussteins und Wortmeditation

Die Selbsterfassung des Bewusstseins und Wachwerden im Ich ist ein Schlüssel für die Anthroposophie und ein Ziel der Meditation. Rudolf Steiner sagt dazu in der "Philosophie der Freiheit" auch "Beobachtung des Denkens", wobei Denken, Fühlen und Wollen zusammenkommen. Wir machen viele Übschritte zur Erkundung unseres Bewusstseins, meditieren Sätze, Gedanken und unsere Bewusstseinsaktivitäten. Dazu verwenden wir Texte von Georg Kühlewind.

Ort: Akademie für anthroposophische Pädagogik, Ruchtiweg 5, CH-4143 Dornach
Zeitplan: Freitag, ab 18.30 Kaffee und Tee, Seminar 19:00 - 22:00 Uhr
Samstag, 9:00 - ca. 21.00 Uhr, Sonntag, 9:00  - ca. 13.00
Kursgebühr: 300,- CHF oder 200,- Euro, Ermäßigung möglich.
Anmeldung: Tel. 0041-61-5359125 oder 0049-177-8796786, thomas.mayerno spam@geistesforschung.org

Die Unterkunft buchen Sie bitte selbst. In Dornach gibt es viele Privatzimmer:
- Rotraut Schütze, Dorneckstr. 41, Dornach, 0041-61-7018914
- Maria Horni, In den Zielbäumen 3, 4143 Dornach, 0041-61-7013303
- Dolores Parolini, Goetheanumstr., Dornach, 081-854 07 95, do.Parolini@gmx.ch
- Familie Heitz, Benedikt Hugiweg 2, 4143 Dornach, 061 701 66 89
- Anna-Katharina Vollenweider, Raingartenweg 2, 4143 Dornach, 0041-61-701 12 79
- Guiseppe Acconcia, Unterer Zielweg 26, 4143 Dornach, 0041-61-701 49 28
- Haus Faiss, In den Zielbäumen 16, 4143 Dornach, 0041-61-7011580 (8 Zimmer)
- Zimmervermittlung des Goetheanums: zimmer@goetheanum.org, 0041-61-7064445
- Zimmervermittlung Theodora Arakov: Tel. 0041-61-7016477 oder carakov@web.de

 

 

 

Quellhof bei Crailsheim vom Fr. 8. - So. 10. Nov. 2019:
Die Selbsterfassung des Bewussteins und Wortmeditation

Die Selbsterfassung des Bewusstseins und Wachwerden im Ich ist ein Schlüssel für die Anthroposophie und ein Ziel der Meditation. Rudolf Steiner sagt dazu in der "Philosophie der Freiheit" auch "Beobachtung des Denkens", wobei Denken, Fühlen und Wollen zusammenkommen. Wir machen viele Übschritte zur Erkundung unseres Bewusstseins, meditieren Sätze, Gedanken und unsere Bewusstseinsaktivitäten. Dazu verwenden wir Texte von Georg Kühlewind.

Anmeldung und Ort: Der Quellhof e.V., Wanderstr. 18, 74592 Kirchberg, Tel. 07954-396, Fax 07954-7167, www.quellhof.de, email e-post@quellhof.de,

Zeiten: Fr. 18.00 Abendessen, Seminar: 19.00 - 22.00, Sa. 9.00 - 21.00, So. 9.00 - 13.00, bis 14.00 Uhr Mittagessen.
Kursgebühr 225,- €, plus Übernachtung und Vollpension. (im DZ 64,-, EZ 74-, Matrazenlager 45,-)