Aktuelle Termine:

Das Jahresprogramm 2018 ist hier als pdf.

Quellhof (Süddeutschland): Mo. 26. bis Sa. 31. März 2018

WERDE WER DU BIST
Ein gemeinsamer Meditationsweg
Start der 1,5jährigen Schulung mit vier Wochen am Quellhof

Infos zur Meditationsschulung

Termine und Themen:

Mo. 26. - Karsamstag 31. März 2018:
Verbindung mit der Engelwelt und mit Christus

Di. 28. August - So. 2. Sept. 2018:
Grundsteinmeditation, Verbindung mit Elementarwesen

Mo. 15. - Karsamstag 20. April 2019:
Rosenkreuzmeditation, Verbindung mit Verstorbenen

Di. 27. August - So. 1. Sept. 2019:
Vaterunser, Erlösung des Doppelgängers

Anmeldung und Ort: Der Quellhof e.V., Wanderstr. 18, 74592 Kirchberg, Tel. 07954-396, Fax 07954-7167, www.quellhof.de, email e-postno spam@quellhof.de,

Zeiten: Anfahrtstag 18.00 (mit Abendessen) - 22.00, Seminartage 9.00 - 21.00, Abfahrtstag 9.00 - 13.00, danach Mittagessen.

Seminargebühr pro Wochenende: Euro 450,- plus fünf Nächte Übern./VP im EZ Euro 370,-, DZ 320,-, Matrazenlager 225,-

Sils Maria, Oberengadin (CH): So. 1. bis Sa. 7. Juli 2018
Meditieren, Wahrnehmen und Wandern:
Verbindung mit dem höheren Selbst, der Engelwelt und den Elementarwesen.

Im Sommer tritt die Natur nach außen und zeigt sich in ihrer Fülle. Diese Fülle greifen wir in einer vielseitigen, sozialen und anregenden Sommerwoche auf. Sie ist für Neueinsteiger genauso wie zur Fortführung geeignet.

Sils Maria liegt auf 1800 Metern zwischen hohen Bergen. Das Oberengadin zog durch seine herrliche Lage und das gute Klima viele Künstler und Schriftsteller an. Giovanni Segantini, der Meister der Hochgebirgsmalerei, lebte und starb hier. Friedrich Nietzsche verbrachte zwischen 1881 und 1888 den Sommer in Sils Maria und schuf dort einige seiner bedeutendsten Werke.
Hermann Hesse verweilte viele Jahre in Sils Maria: "Gesehen habe ich viele Landschaften und gefallen haben mir beinahe alle,... und wohl die schönste, am stärksten auf mich wirkende von diesen Landschaften ist das obere Engadin."
Die russische Malerin und Anthroposophin Margarita Woloschin schrieb: "Nach all diesen großen Dingen, könnte man meinen, sei keine Steigerung mehr möglich. Und doch, der Sommer im Engadin war wie die Krönung unserer Reise. Dieses Land, in dem die Luft von dem Klang unzähliger eiskalter Bäche durchtönt ist, über dem man im Himmel hinter dem Licht unmittelbar den schwarzen Abgrund ahnt, diese lichte Erde war damals und blieb für mich kein geographischer Raum, sondern ein Bewußtseinszustand, etwas was vielleicht die Pilger in Jerusalem früher erleben konnten. So empfand ich es ohne Worte damals, so empfand ich es jedesmal, wenn ich dort war, das Sein, die Wirklichkeit."

Vormittags meditieren wir. Dabei üben wir unterschiedliche Meditationsansätze, damit jede/r seinen individuellen Ansatz finden kann. Schwerpunkt ist die Anbindung an das höhere Selbst und die Engelwelt. Der Körper wird durch Pan-Eurythmie und Alexandertechnik miteinbezogen.

Nachmittags wandern wir in der Natur und suchen eine Anbindung an die Landschaft und die Elementarwesen. Es sind leichte Wanderungen. Dabei werden wir auch die Bergbahnen des Oberengadins nützen, um in die Höhe zu kommen. (Die Bahntickets sind in der Übernachtung mit inbegriffen). Wir lernen viele besondere Orte des Oberengadins kennen und besuchen größere und kleinere Elementarwesen und üben diese zu erleben und mit ihnen in Kontakt zu treten. Jeder Mensch hat heute die Möglichkeit zu anfänglichen bewußten Erlebnissen in der Äther- und Astralwelt.

Die Abende sind dem Gesang, Gesprächen sowie Vorträgen zu Friedrich Nietzsche, Giovanni Segantini und weiteren Malern des Oberengadins gewidmet.

Der Silserhof liegt mit Blick auf den Silsersee und gehört der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Er ist für eine Meditationswoche gut geeignet und bietet Übernachtung und Verpflegung zu einem im Oberengadin unschlagbaren Preis an.

Kursgebühr: Teilnehmer aus Euroländern 500,- Euro, Teilnehmer aus der Schweiz 600,- CHF, Ermäßigung auf Anfrage

Übernachtung und Verpflegung: Sechs Tage Unterkunft pro Person inclusiv Frühstück, Lunchpaket am Mittag und warmen Abendessen (vier Gänge), Gästetaxe, Benützung der Bergbahnen und öffentliche Verkehr. Alle Zimmer haben eigenes Bad und WC. Einzelzimmer 780,- CHF, Doppelzimmer 650,- CHF.

Zeiten: 
Anreise am Sonntag 1. Juli 2018 mit Zimmerbelegung ab 16.00 Uhr, Abendessen um 18.30 Uhr, Seminarbeginn um 20.00 Uhr.
Montag 2. bis Freitag 6. Juli 2018: 9.00 Uhr Meditation, 11.30 bis ca. 16.00 Uhr Exkursionen, Wandern, Wahrnehmen von Elementarwesen, 18.30 Uhr Abendessen, 20.00 Uhr Singen, Gespräche, Vorträge
Ende am Samstag, 7. Juli 2018: 9.00 bis 13.00 Uhr

Verpflegung: Vegetarische Ernährung mit Fisch, Nicht-Vegetarier bitte extra melden, damit wir es bestellen können. Andere spezielle Ernährung (z.B. glutenfrei) ist auf Anmeldung eventuell möglich und kostet einen Zuschlag von 12 CHF pro Tag.

Parken: Es sind für unsere Gruppe 10 Parkplätze reserviert. Überzählige Autos müssen in der öffentlichen Tiefgarage oder ausserhalb des Ortes parkieren.

Anreise: http://www.silserhof.ch/anreise/

Leider sind am Silserhof vor und nach dem Seminar keine Zimmer mehr frei. Wer seinen Aufenthalt verlängern will, muss sich selbst eine andere Unterkunft suchen, in Sils (Hotels und Ferienwohnungen) oder Maloja (Hotels und Ferienwohnungen).
Wer es preiswert haben will, kann zur Stiftung Salecina in Maloja mit Mehrbettzimmern und gemeinsamen Kochen gehen. Sehr schön gelegen ist der Campingplatz Maloja.

Anmeldung zum Kurs: Tel. 0041-61-5359125 oder 0049-177-8796786
thomas.mayerno spam@geistesforschung.org

Zürich - Anthroposophische Sommertagung
Fr. 13. bis Mo. 16. Juli 2018

Innerhalb der Sommertagung 2018 bieten wir folgende Arbeitsgruppen an:

Vormittag: Agnes Hardorp und Thomas Mayer
Anthroposophische Meditation
Das Seminar besteht aus praktischen Übungen mit anschließendem Erfahrungsaustausch. Wir meditieren auf westliche Art auf Basis der Anthroposophie. Im Meditieren kommt man bei sich an, in der Heimat der eigenen Seele. Wir lernen uns zu zentrieren und in feinstofflichen und geistigen Ebenen aufzuwachen. Meditieren kann jede und jeder, für jeden gibt es den richtigen Ansatz. Es werden unterschiedliche Meditationsansätze geübt. An der Körperhaltung wird mit der Alexandertechnik gearbeitet.


Nachmittag: Agnes Hardorp
Die Singstimme als Kraftquell erleben
Wir lernen unsere eigene Singstimme kennen und singen Lieder. Jeder Mensch kann sich die Schatzkammer der eigenen Stimme erschliessen und ungeahnte Qualitäten der Stimme ans Licht bringen durch leichte, eingängige Übungen auf einzelnen Tönen. Dem Lebensleib wird die Möglichkeit gegeben, von allen Seiten einzuströmen und "Seelenstärke" wird eine hörbare Erfahrung. Dieses gibt einen direkten Anschluss an eine pure schöpferische Freude.


Nachmittag: Thomas Mayer
Leben mit Verstorbenen
Das Seminar besteht aus Gesprächen, Erfahrungsaustausch und Übungen zur Verbindung mit Verstorbenen. Was passiert im Todesmoment? Wie erlebt man Verstorbene? Wie verläuft der nachtodliche Weg? Welche persönlichen Erfahrungen haben wir mit Toten gemacht? Wie kann man Verstorbene begleiten und ihnen in ihrer Entwicklung helfen? Wie werden wir von Verstorbenen mit Kraft, Liebe und Inspiration unterstützt?

Das gesamte Programm der Tagung und Infos zur Anmeldung finden Sie hier: www.sommertagung.ch

Finkenwerder Hof (Norddeutschland, Mecklenburger Seenplatte):
So. 22. bis Fr. 27. Juli 2018:
WERDE WER DU BIST
Ein gemeinsamer Meditationsweg
Start der 1,5-jährigen Schulung mit vier Wochen

Infos zur Meditationsschulung

Termine und Themen:

Fr. 15. bis So. 17. Dez. 2017: Einführungskurs in Hamburg
Fr. 12. bis So. 14. Januar 2018: Einführungskurs in Berlin
Fr. 23. bis So. 25. März 2018: Einführungskurs in Hamburg
Fr. 25. bis So. 27. Mai 2018: Einführungskurs in Berlin

So. 22. - Fr. 27. Juli 2018:
Verbindung mit der Engelwelt und mit Christus

Fr. 1. - Mi. 6. Febr. 2019:
Grundsteinmeditation, Verbindung mit Verstorbenen

Fr. 19. - Mi. 24. Juli 2019:
Rosenkreuzmeditation, Verbindung mit Elementarwesen

Fr. 31. Jan. - Mi. 5. Febr. 2020:
Vaterunser, Erlösung des Doppelgängers

Zeiten: Anfahrtstag 18.00 Abendessen, Kurs 19.00 - 22.00, Seminartage 9.00 - 21.00, Abfahrtstag 9.00 - 13.00, danach Mittagessen

Ort: Finkenwerder Hof Finkenwerder 13, 19399 Wendisch Waren
Liegt auf halber Strecke zwischen Hamburg und Berlin.
Anfahrt mit PKW, mit mit Bahn bzw. Bus
Anreise möglich ab 12 Uhr, Abreise bis 15 Uhr (Anreise am 19.7.2019 erst ab 17 Uhr)

Kursgebühr jeweils 450,- Euro, Ermäßigung möglich.
Übernachtung mit vegetarischer Vollpension (5 Nächte):
Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad Euro 250,-
grosse Doppelzimmer mit eigenen Bad Euro 320,-
Einzelzimmer mit Gemeinschaftsbad Euro 320,-
Diese günstigen Unterkunftskosten sind berechnet für einen vollbelegten Kurs, bei geringerer Teilnehmerzahl müssen wir die Preise eventuell etwas erhöhen, da wir die Häuser pauschal anmieten.

Anmeldung: email thomas.mayerno spam@geistesforschung.org oder Tel. 0049-831-5709512, 0049-177-8796786.

Dornach (CH): 29. Juli bis 3. August 2018
WERDE WER DU BIST
Ein gemeinsamer Meditationsweg
Start der zweijährigen Schulung mit vier Wochen in Dornach und Schweibenalp

Infos zur Meditationsschulung

Termine und Themen:

Fr. 6. bis So. 8. April 2018: Einführungskurs Dornach

So. 29. Juli - Fr. 3. August 2018, Dornach:
Verbindung mit der Engelwelt und mit Christus

Di. 1. - So. 6. Jan. 2019, Schweibenalp:
Grundsteinmeditation, Verbindung mit Verstorbenen, Jahresrückblick und Jahresvorblick

So. 28. Juli - Fr. 2. August 2019, Dornach:
Rosenkreuzmeditation, Verbindung mit Elementarwesen

Mi. 1. - Mo. 6. Jan. 2020, Schweibenalp:
Vaterunser, Erlösung des Doppelgängers, Jahresrückblick und Jahresvorblick

Zeiten: Anfahrtstag 18.00 Abendessen, Kurs 19.00 - 22.00, Seminartag 9.00 - ca. 21.00, Abfahrtstag 9.00 - 13.00, danach Mittagessen

Orte: Die Schulung findet in der Schweiz an zwei Orten statt. Im Sommer in Dornach, an Neujahr in den Berner Alpen auf der Schweibenalp.
- Akademie für anthroposophische Pädagogik, Ruchtiweg 5, CH-4143 Dornach, http://www.paedagogik-akademie.ch
- Schweibenalp, CH-3855 Brienz, http://www.schweibenalp.ch

Kursgebühr pro Woche: 600,- CHF, Teilnehmer aus Deutschland oder Frankreich Euro 450,-, Ermäßigung möglich.

Anmeldung: email thomas.mayerno spam@geistesforschung.org

Zur Organisation in Dornach:

Verpflegung: Mittags können wir im Speisehaus oder im Bistro des Goetheanums essen. Abends essen wir gemeinsam in der Akademie für Pädagogik (Bring and Share Buffet).

Die Unterkunft buchen Sie bitte selbst. In Dornach gibt es viele Privatzimmer:
- Rotraut Schütze, Dorneckstr. 41, Dornach, 0041-61-7018914
- Maria Horni, In den Zielbäumen 3, 4143 Dornach, 0041-61-7013303
- Michael Blume, Dorneckstr. 22, 4143 Dornach, 0041-61-7013997
- Familie Heitz, Benedikt Hugiweg 2, 4143 Dornach, 061 701 66 89
- Anna-Katharina Vollenweider, Raingartenweg 2, 4143 Dornach, 0041-61-701 12 79
- Guiseppe Acconcia, Unterer Zielweg 26, 4143 Dornach, 0041-61-701 49 28
- Herr Kühnemann, Auf der Höhe 7, 4144 Arlesheim, 0041-61 701 29 95
- Haus Faiss, In den Zielbäumen 16, 4143 Dornach, 0041-61-7011580 (8 Zimmer)
- Zimmervermittlung des Goetheanums: zimmerno spam@goetheanum.org, 0041-61-7064445
- Zimmervermittlung Theodora Arakov: Tel. 0041-61-7016477 oder carakovno spam@web.de (42 Privatbetten zwischen CHF 35,- bis 50,-)

Zur Organisation auf der Schweibenalp:

Die Schweibenalp liegt auf 1100 m Höhe, wunderschön gelegen, mitten in den Höhen der Schweizer Berge und mit Blick auf den smaragdgrünen Brienzer See. Ein idealer Ort für eine Auszeit zwischen den Jahren. Die Berge meditieren mit.

Fünf Nächte Unterkunft mit vegetarischer Vollpension pro Person und Tag: Einzelzimmer 725 CHF, Doppelzimmer 675 CHF, Mehrbettzimmer CHF 625 excl. Kurtaxe.

Anreise: http://www.schweibenalp.ch/index.php/de/kontakt/anreise

Anmeldung mit Zimmerwunsch: Schweibenalp, CH-3855 Brienz, Tel. +41 (0) 33 952 2000, Fax +41 (0) 33 952 2009, infono spam@schweibenalp.ch, http://www.schweibenalp.ch

Kathedrale von Chartres: So. 5. bis Sa. 11. August 2018
Meditation, Geomantie und Kunstbetrachtungen

Die Kathedrale von Chartres berührt die Seele tief. Man kann Tage bei ihr verweilen und es wird nie langweilig. Das ist bei kaum einer anderen Kirche möglich. Die Kathedrale von Chartres ist von einem besonderen Geist erfüllt. Man wird an sein Innerstes erinnert und erlebt sich gleichzeitig gesegnet. Eine Berührung durch die Kathedrale ist unvergesslich in der Seele. Sie ist eine noch heute lebendige Mysterienstätte.

Die Kathedrale von Chartres ist der Muttergottes Maria gewidmet und eine der ersten Notre-Dame-Kirchen, die es in Frankreich in grosser Anzahl gibt. Sie verwahrt als Reliquie den „Schleier Marias“, den sie bei der Verheißung der Geburt Jesu durch den Erzengel Gabriel getragen haben soll. Die Kathedrale ist gleichzeitig der Beginn der gothischen Architektur und eine Schatzkammer voller Kunstwerke. Chartres ist nie zerstört worden. Während an vielen Kathedralen die Portalfiguren im Bildersturm der Französischen Revolution untergingen und zahllose Glasmalereien dem Bedürfnis nach mehr Helligkeit zu Opfer fielen, ist in Chartres fast alles unversehrt erhalten, ebenso nahezu sämtliche 176 Fenster. Die Kirche wirkt in kleinen Stadt absolut dominierend, ist in der flachen Landschaft schon von weitem zu erkennen und vermittelt noch heute den Eindruck, den sie im Mittelalter auf die Zeitgenossen ausübte, als solch ein Bauwerk wie ein überirdisch-göttliches Symbol in der profanen Umwelt stand.

Zum Seminar:
Das Seminar besteht aus drei Bestandteilen:
1. Meditation: Wir werden jeden Morgen meditieren. Zunächst führen wir in die anthroposophische Meditation ein, dann meditieren wir Motive und Themen der Kathedrale. Die Erfahrungen werden immer besprochen.
2. Geomantie: Wir werden schrittweise die übersinnlichen Ebenen der Kathedrale erkunden und deren Ätherstrukturen, leitende Elementarwesen und geistige Gestalt kennenlernen.
3. Kunstbetrachtung: Wir werden zunächst die Kathedrale und ihre Kunstschätze als Ganzes wahrnehmen. Dann wollen wir die erstaunlichen Portale und einige Glasfenster intensiver betrachten und besprechen. Wir werden die Krypta besuchen und das Labyrinth begehen.

Zum Organisatorischen:

Beginn: So. 5. August 2018, 19.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr im Saal St. Yves
Rundgang um Kathedrale, Kennenlernen und einführender Vortrag

Zeitplan am Mo. 6. bis Fr. 10. August:
ab 7.00 Uhr Frühstück
8.30 Uhr Öffnung Kathedrale (Möglichkeit diese zu besuchen.)
9.00 Uhr Meditation mit Bewegung (Eurythmie und Paneurythmie) und Austausch im Saal St. Yves
11.00 Uhr Pause
11.30 Uhr Geomantie und Kunstbetrachtungen in und um die Kathedrale, Treffpunkt Nordportal
13.30 Uhr Mittagessen und lange Mittagspause
16.30 Uhr Geomantie und Kunstbetrachtungen in und um die Kathedrale, Treffpunkt Nordportal
18.30 Uhr Abendpause
20.30 Uhr Singen, Gespräche
22.00 Uhr Ende (spätestens)

Ende: Sa. 11. August 2018, 13.00 Uhr.

Ort: Der Meditationskurs findet in einem Saal der Hotellerie Saint Yves statt, direkt an der Kathedrale von Chartres.

Kursgebühr: 550,- Euro (incl. Saalnutzung und Eintritte), Ermäßigung möglich

Übernachtung: Saint Yves ist ein ehemaliges Klostergebäude und heute Wallfahrer-Unterkunft, wo wir übernachten. Die Zimmerreservierung geht über uns.
Kosten für sechs Tage Übernachtung mit Frühstück in Saint Yves:
- Einzelzimmer: 391,- pro Person. Es gibt nur wenige Einzelzimmer und sie sind sehr klein. Es können auch Doppelzimmer zur Einzelnutzung gebucht werden.
- Doppelzimmer: 487,- bei Einzelnutzung oder 276,- pro Person bei Nutzung zu zweit.
- Dreibettzimmer: 550,- bei Einzelnutzung, 306,- pro Person bei Nutzung zu zweit, 226,- pro Person bei Nutzung zu dritt.
Zusätzliche Nächte: Es ist möglich, einen Tag früher am Samstag 4. August anzureisen und das Zimmer in St. Yves zu beziehen. Wir empfehlen das, denn dann ist Luft zum Ankommen und Einstimmen.
Es ist auch möglich eine andere Unterkunft selbst zu buchen und nur zum Kurs nach Saint Yves zu kommen. Die preiswerteste Variante ist der Campingplatz (http://www.camping-de-chartres.fr), der etwa 3 km entfernt liegt.

Stornierungsbedingungen: Wir können bis ein Monat vor Kursbeginn (d.h. 4. Juli 2018) Zimmerbuchungen bei St. Yves stornieren. Danach fallen 30% der Zimmerkosten an, ab zwei Wochen vor Kursbeginn 100%, es sei denn, dass das Zimmer anderweitig vergeben werden kann. Stornierungskosten für die Übernachtung müssen wir bei kurzfristiger Absage weitergeben und in Rechnung stellen. Für die Kursgebühr selbst fallen keine Stornierungskosten an.

Verpflegung:
- Frühstück gibt es in Saint Yves, welches in der Zimmerreservation inbegriffen ist.
- Mittags reservieren wir von Mo. 6. Aug. bis Fr. 10. Aug. (5 Tage, jeweils um 13.30 Uhr) im Restaurant "Le Cloitre Gourmand" direkt beim Nordportal der Kathedrale. Le Cloitre Gourmand hat den Vorteil, dass dort sehr gut gekocht wird, wir bei einer Gruppenreservierung einen günstigen Preis bekommen und wir atmosphärisch in der Kathedrale sitzen. Ein Drei-Gänge-Menü kostet 20 Euro, was vor Ort bezahlt wird. Für die Reservation benötigen wir eine Mitteilung, ob man mitessen möchte, vegetarisch (mit Fisch) oder mit Fleisch.
- Zum Abendessen kann man in die Restaurants, die es in grosser Anzahl gibt, gehen. Eine Empfehlung: Le Pichet, 19 Rue du Cheval Blanc (Di + Mi geschlossen). Man kann sich auch aus einem Supermarkt versorgen, jedoch muss bei Einkäufen darauf geachtet werden, dass es in St. Yves keinen Kühlschrank gibt. Wasserkocher und Tassen für Tee sind auf den Zimmern nicht vorhanden und müssen bei Bedarf selbst mitgebracht werden.

Bitte mitbringen:
- Sonnenhut,
- warme Kleidung (es kann im August auch kälter werden),
- tragbarer Sitzhocker oder Klappstuhl für die Kunstbetrachtung der Portrale,
- Fernglas für die Glasfenster und Figuren der Portale,
- St. Yves hat keine Wasserkocher für Tee auf dem Zimmer, bei Bedarf selbst mitbringen,
- und wenn möglich Decke und Meditationskissen oder -bank.

Anreisebeschreibung:
Hôtellerie St Yves
1 rue St Eman
28000 CHARTRES
Tel : +33 (0)2 37 88 37 40
Fax : +33 (0)2 37 88 37 49
contactno spam@hotellerie-st-yves.com

Bei einer Anreise nach 20:00 Uhr sollte das Hotel im Voraus informiert werden, da die Rezeption meist um 20.00 Uhr schliesst. Es gibt dann einen Nachtwächter, der angerufen werden kann und öffnet und den Schlüssel überreicht.

Anreise mit Auto: GPS: N 48° 26.871', E 1° 29.359'
St. Yves hat eigene Parkplätze. Diese werden je nach Verfügbarkeit vergeben und können nicht im Voraus reserviert werden. Erfahrungsgemäss reicht der Platz.
Mit dem Auto gibt es nur eine Zufahrt von Osten durch die Altstadt. Auf dieser Karte finden Sie den Weg zu St. Yves. Diese Karte ist wichtig, denn der Navigator leitet oftmals falsch, in der Altstadt gibt es fast nur Einbahnstrassen. Das Hotel liegt in einer Fußgängerzone mit eingeschränkter Zufahrt für unbefugte Fahrzeuge. Der Weg ist durch einen Boller gesperrt. Dort muss man über die Sprechanlage dem Polizeibeamten sagen, dass man Gast von St. Yves ist, dann wird der Boller geöffnet.

Anreise mit Bahn: Die Kathedrale ist in Gehweite vom Bahnhof Chartres entfernt. In Paris fahren die Züge nach Chartres vom Bahnhof Montparnasse. Nach Paris kommt man am besten mit dem TGV: https://de.voyages-sncf.com/de/tgv

Anmeldung zum Kurs: Tel. 0041-61-5359125 oder 0049-177-8796786
thomas.mayerno spam@geistesforschung.org

Kassel: 26. - 28. Oktober 2018
Tagung: Vom Gral zum Rosenkreuz

Über den Inneren Weg zu Christus. Tagung mit Meditationen.

im Anthroposophischen Zentrum Kassel

Weitere Infos gibt es hier.

Bochum: Fr. 21. bis So. 23. Dez. 2018
Weihnachtlicher Meditationskurs:
Einführung in anthroposophische Meditation

Zeiten: Fr. 19.00 - 22.00, Sa. 9.30 - 20.00, So. 9.30 - 13.30

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Zum Thema. Kursgebühr: 200,- Euro, Ermäßigung möglich.

Anmeldung: Freies Bildungswerk Bochum, Tel.: 0234-67661, Email: infono spam@fbw-bochum.de, www.fbw-bochum.de

oder: email thomas.mayerno spam@geistesforschung.org oder Tel. 0049-831-5709512, 0049-177-8796786.

Wegbeschreibung: www.fbw-bochum.de/wegbeschreibung/

Übernachtungsempfehlungen für auswärtige Teilnehmer/innen: www.fbw-bochum.de/uebernachtung

Witten/Annen: April/Mai 2019, Termin wird noch festgelegt
Verbindung mit dem höheren Selbst
Einführung in anthroposophische Meditation

Zeiten: Fr. 19.00 - 22.00, Sa. 9.30 - 21.00, So. 9.30 - 13.30

Kursgebühr: 200,- Euro, Ermäßigung möglich.

Ort: Witten/Annen Institut für Waldorf-Pädagogik e.V.
Annener Berg 15, 58454 Witten

Übernachtungsmöglichkeit im GEORG Hotel, Stockumer Straße 31-35, D 58453 Witten, 10 Min. zu Fuß vom Institut, http://www.georghotel.de/
Pro Person und Nacht: Einzelzimmer 55,-, Doppelzimmer 37,50, Frühstück 7,90. Zimmer bitte selbst reservieren: infono spam@georg-hotel.de, Telefon +49 23 02 / 9 83 11 82

Anmeldung: email thomas.mayerno spam@geistesforschung.org oder Tel. 0049-177-8796786.

Kloster Samaya bei Utrecht, NL:
Fr. 15. bis So. 17. Febr. 2019
Verbindung mit dem höheren Selbst
Einführung in anthroposophische Meditation

Zeiten: Fr. 19.00 - 22.00, Sa. 9.00 - 21.00, So. 9.00 - 13.00

Kurssprache: Deutsch und Englisch. Infos zum Kurs.

Ort: Conferentiecentrum Samaya, Hollendewagenweg 20, 3985 SG Werkhoven (prov. Utrecht), samaya.nl

Kursgebühr: 200,- Euro, Ermäßigung möglich.

Übernachtung und Bio-Verpflegung (2 Nächte, 2 x Mittagessen, 2 x Frühstück, 1 x Abendessen):
Euro 270,00 im Einzelzimmer
Euro 220,00 im Einzelzimmer mit Gemeinschaftsbad sowie Doppelzimmer
Euro 91,00 ohne Übernachtung und Frühstück
Euro 25,70 für extra Abendessen am Freitag um 18.00 Uhr

Anmeldung: email thomas.mayerno spam@geistesforschung.org oder Tel. 0049-831-5709512

Den Haag:
Termin wird noch festgelegt
Verbindung mit dem höheren Selbst - Einführung in anthroposophische Meditation

Zeiten: Fr. 19.00 - 22.00, Sa. 9.30 - 20.00, So 9.30 - 13.00 Uhr.

Ort: de Zalen, Riouwstraat 1, 2585GP Den Haag

Zum Thema. Kursgebühr: 200,- €, Ermäßigung möglich, Alexandereinzelstunde 40,-€

Übernachtungshinweise:

- B&B, Frau Stieneke Poot Voorhoeve, Riouwstraat 23, 2585GP Den Haag, 0031 70 350 31 05
- Hotel Mosaic, Laan Copes van Cattenburch 38-40, 2585 GB Den Haag, +31 70 352 2335 (ist auch auf www.booking.com)

Anmeldung: Thomas Mayer, thomas.mayerno spam@geistesforschung.org oder Tel. 0049-177-8796786.

Sils Maria, Oberengadin (CH): Sa. 6. bis Fr. 12. Juli 2019
Meditieren, Wahrnehmen und Wandern:
Verbindung mit dem höheren Selbst, der Engelwelt und den Elementarwesen.

Im Sommer tritt die Natur nach außen und zeigt sich in ihrer Fülle. Diese Fülle greifen wir in einer vielseitigen, sozialen und anregenden Sommerwoche auf. Sie ist für Neueinsteiger genauso wie zur Fortführung geeignet.

Sils Maria liegt auf 1800 Metern zwischen hohen Bergen. Das Oberengadin zog durch seine herrliche Lage und das gute Klima viele Künstler und Schriftsteller an. Giovanni Segantini, der Meister der Hochgebirgsmalerei, lebte und starb hier. Friedrich Nietzsche verbrachte zwischen 1881 und 1888 den Sommer in Sils Maria und schuf dort einige seiner bedeutendsten Werke.
Hermann Hesse verweilte viele Jahre in Sils Maria: "Gesehen habe ich viele Landschaften und gefallen haben mir beinahe alle,... und wohl die schönste, am stärksten auf mich wirkende von diesen Landschaften ist das obere Engadin."
Die russische Malerin und Anthroposophin Margarita Woloschin schrieb: "Nach all diesen großen Dingen, könnte man meinen, sei keine Steigerung mehr möglich. Und doch, der Sommer im Engadin war wie die Krönung unserer Reise. Dieses Land, in dem die Luft von dem Klang unzähliger eiskalter Bäche durchtönt ist, über dem man im Himmel hinter dem Licht unmittelbar den schwarzen Abgrund ahnt, diese lichte Erde war damals und blieb für mich kein geographischer Raum, sondern ein Bewußtseinszustand, etwas was vielleicht die Pilger in Jerusalem früher erleben konnten. So empfand ich es ohne Worte damals, so empfand ich es jedesmal, wenn ich dort war, das Sein, die Wirklichkeit."

Vormittags meditieren wir. Dabei üben wir unterschiedliche Meditationsansätze, damit jede/r seinen individuellen Ansatz finden kann. Schwerpunkt ist die Anbindung an das höhere Selbst und die Engelwelt. Der Körper wird durch Pan-Eurythmie und Alexandertechnik miteinbezogen.

Nachmittags wandern wir in der Natur und suchen eine Anbindung an die Landschaft und die Elementarwesen. Es sind leichte Wanderungen. Dabei werden wir auch die Bergbahnen des Oberengadins nützen, um in die Höhe zu kommen. (Die Bahntickets sind in der Übernachtung mit inbegriffen). Wir lernen viele besondere Orte des Oberengadins kennen und besuchen größere und kleinere Elementarwesen und üben diese zu erleben und mit ihnen in Kontakt zu treten. Jeder Mensch hat heute die Möglichkeit zu anfänglichen bewußten Erlebnissen in der Äther- und Astralwelt.

Die Abende sind dem Gesang, Gesprächen sowie Vorträgen zu Friedrich Nietzsche, Giovanni Segantini und weiteren Malern des Oberengadins gewidmet.

Der Silserhof liegt mit Blick auf den Silsersee und gehört der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Er ist für eine Meditationswoche gut geeignet und bietet Übernachtung und Verpflegung zu einem im Oberengadin unschlagbaren Preis an.

Kursgebühr: Teilnehmer aus Euroländern 500,- Euro, Teilnehmer aus der Schweiz 600,- CHF, Ermäßigung auf Anfrage

Übernachtung und Verpflegung: Sechs Tage Unterkunft pro Person inclusiv Frühstück, Lunchpaket am Mittag und warmen Abendessen (vier Gänge), Gästetaxe, Benützung der Bergbahnen und öffentliche Verkehr. Alle Zimmer haben eigenes Bad und WC. Einzelzimmer 780,- CHF, Doppelzimmer 650,- CHF.

Zeiten: 
Anreise am Samstag 6. Juli 2019 mit Zimmerbelegung ab 16.00 Uhr, Abendessen um 18.30 Uhr, Seminarbeginn um 20.00 Uhr.
So. 7. bis Do. 11. Juli 2019: 9.00 Uhr Meditation, 11.30 bis ca. 16.00 Uhr Exkursionen, Wandern, Wahrnehmen von Elementarwesen, 18.30 Uhr Abendessen, 20.00 Uhr Singen, Gespräche, Vorträge
Ende am Freitag, 12. Juli 2019: 9.00 bis 13.00 Uhr

Verpflegung: Vegetarische Ernährung mit Fisch, Nicht-Vegetarier bitte extra melden, damit wir es bestellen können. Andere spezielle Ernährung (z.B. glutenfrei) ist auf Anmeldung eventuell möglich und kostet einen Zuschlag von 12 CHF pro Tag.

Parken: Es sind für unsere Gruppe 10 Parkplätze reserviert. Überzählige Autos müssen in der öffentlichen Tiefgarage oder ausserhalb des Ortes parkieren.

Anreise: http://www.silserhof.ch/anreise/

Beim Silserhof sind vor und nach dem Seminar nur begrenzt Zimmer zu haben. Bei Bedarf bitte bei uns anfragen. Wer seinen Aufenthalt verlängern will, kann ansonsten sich selbst eine andere Unterkunft suchen, in Sils (Hotels und Ferienwohnungen) oder Maloja (Hotels und Ferienwohnungen).
Wer es preiswert haben will, kann zur Stiftung Salecina in Maloja mit Mehrbettzimmern und gemeinsamen Kochen gehen. Sehr schön gelegen ist der Campingplatz Maloja.

Anmeldung zum Kurs: Tel. 0041-61-5359125 oder 0049-177-8796786
thomas.mayerno spam@geistesforschung.org

Kathedrale von Chartres: So. 8. bis Sa. 14. September 2019
(An- und Abreise: Sa. 7. und So. 15. Sept.)
Meditation, Geomantie und Kunstbetrachtungen

Die Kathedrale von Chartres berührt die Seele tief. Man kann Tage bei ihr verweilen und es wird nie langweilig. Das ist bei kaum einer anderen Kirche möglich. Die Kathedrale von Chartres ist von einem besonderen Geist erfüllt. Man wird an sein Innerstes erinnert und erlebt sich gleichzeitig gesegnet. Eine Berührung durch die Kathedrale ist unvergesslich in der Seele. Sie ist eine noch heute lebendige Mysterienstätte.

Die Kathedrale von Chartres ist der Muttergottes Maria gewidmet und eine der ersten Notre-Dame-Kirchen, die es in Frankreich in grosser Anzahl gibt. Sie verwahrt als Reliquie den „Schleier Marias“, den sie bei der Verheißung der Geburt Jesu durch den Erzengel Gabriel getragen haben soll. Die Kathedrale ist gleichzeitig der Beginn der gothischen Architektur und eine Schatzkammer voller Kunstwerke. Chartres ist nie zerstört worden. Während an vielen Kathedralen die Portalfiguren im Bildersturm der Französischen Revolution untergingen und zahllose Glasmalereien dem Bedürfnis nach mehr Helligkeit zu Opfer fielen, ist in Chartres fast alles unversehrt erhalten, ebenso nahezu sämtliche 176 Fenster. Die Kirche wirkt in kleinen Stadt absolut dominierend, ist in der flachen Landschaft schon von weitem zu erkennen und vermittelt noch heute den Eindruck, den sie im Mittelalter auf die Zeitgenossen ausübte, als solch ein Bauwerk wie ein überirdisch-göttliches Symbol in der profanen Umwelt stand.

Zum Seminar:
Das Seminar besteht aus drei Bestandteilen:
1. Meditation: Wir werden jeden Morgen meditieren. Zunächst führen wir in die anthroposophische Meditation ein, dann meditieren wir Motive und Themen der Kathedrale. Die Erfahrungen werden immer besprochen.
2. Geomantie: Wir werden schrittweise die übersinnlichen Ebenen der Kathedrale erkunden und deren Ätherstrukturen, leitende Elementarwesen und geistige Gestalt kennenlernen.
3. Kunstbetrachtung: Wir werden zunächst die Kathedrale und ihre Kunstschätze als Ganzes wahrnehmen. Dann wollen wir die erstaunlichen Portale und einige Glasfenster intensiver betrachten und besprechen. Wir werden die Krypta besuchen und das Labyrinth begehen.

Zum Organisatorischen:

An- und Abreise: Der Kurs findet vom So. 8. bis Sa. 14. Sept. 2019 statt. Damit nach der Anreise Luft zum Ankommen und Einstimmen vorhanden und nach Kursende ein Ausklang möglich ist, haben wir in St. Yves die Zimmer von Sa. 7. bis So. 15. Sept. gebucht, also zwei zusätzliche Nächte. Wer diese zusätzlichen Nächte nicht will, möge das bitte bei der Anmeldung mitteilen, so dass wir die Zimmerreserierung anpassen können.

Kursbeginn: So. 8. September 2019, 19.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr im Saal St. Yves
Rundgang um Kathedrale, Kennenlernen und einführender Vortrag

Zeitplan am Mo. 9. bis Fr. 13. September:
ab 7.00 Uhr Frühstück
8.30 Uhr Öffnung Kathedrale (Möglichkeit diese zu besuchen.)
9.00 Uhr Meditation mit Bewegung (Eurythmie und Paneurythmie) und Austausch im Saal St. Yves
11.00 Uhr Pause
11.30 Uhr Geomantie und Kunstbetrachtungen in und um die Kathedrale, Treffpunkt Nordportal
13.30 Uhr Mittagessen und lange Mittagspause
16.30 Uhr Geomantie und Kunstbetrachtungen in und um die Kathedrale, Treffpunkt Nordportal
18.30 Uhr Abendpause
20.30 Uhr Singen, Gespräche
22.00 Uhr Ende (spätestens)

Ende: Sa. 14. September 2019, 13.00 Uhr.

Ort: Der Meditationskurs findet in einem Saal der Hotellerie Saint Yves statt, direkt an der Kathedrale von Chartres.

Kursgebühr: 550,- Euro (incl. Saalnutzung und Eintritte), Ermäßigung möglich

Übernachtung: Saint Yves ist ein ehemaliges Klostergebäude und heute Wallfahrer-Unterkunft, wo wir übernachten. Die Zimmerreservierung geht über uns.
Kosten für acht Tage Übernachtung mit Frühstück in Saint Yves:
- Einzelzimmer: 521,- pro Person. Es gibt nur wenige Einzelzimmer und sie sind sehr klein. Es können auch Doppelzimmer zur Einzelnutzung gebucht werden.
- Doppelzimmer: 649,- bei Einzelnutzung oder 367,- pro Person bei Nutzung zu zweit.
- Dreibettzimmer: 409,- pro Person bei Nutzung zu zweit, 301,- pro Person bei Nutzung zu dritt.
Abbestellen der zusätzlichen Nächte: Bitte bei der Anmeldung angeben, wenn Sie keine zusätzlichen Nächte vor- und nach dem Kurs wollen, entsprechend ändern sich dann die Übernachtungskosten.
Es ist auch möglich eine andere Unterkunft selbst zu buchen und nur zum Kurs nach Saint Yves zu kommen. Die preiswerteste Variante ist der Campingplatz (http://www.camping-de-chartres.fr), der etwa 3 km entfernt liegt.

Stornierungsbedingungen: Wir können bis ein Monat vor Kursbeginn (d.h. 6. August 2019) Zimmerbuchungen bei St. Yves stornieren. Danach fallen 30% der Zimmerkosten an, ab zwei Wochen vor Kursbeginn 100%, es sei denn, dass das Zimmer anderweitig vergeben werden kann. Stornierungskosten für die Übernachtung müssen wir bei kurzfristiger Absage weitergeben und in Rechnung stellen. Für die Kursgebühr selbst fallen keine Stornierungskosten an.

Verpflegung:
- Frühstück gibt es in Saint Yves, welches in der Zimmerreservation inbegriffen ist.
- Mittags reservieren wir von Montag bis Freitag (5 Tage, jeweils um 13.30 Uhr) im Restaurant "Le Cloitre Gourmand" direkt beim Nordportal der Kathedrale. Le Cloitre Gourmand hat den Vorteil, dass dort sehr gut gekocht wird, wir bei einer Gruppenreservierung einen günstigen Preis bekommen und wir atmosphärisch in der Kathedrale sitzen. Ein Drei-Gänge-Menü kostet 20 Euro, was vor Ort bezahlt wird. Für die Reservation benötigen wir eine Mitteilung, ob man mitessen möchte, vegetarisch (mit Fisch) oder mit Fleisch.
- Zum Abendessen kann man in die Restaurants, die es in grosser Anzahl gibt, gehen. Eine Empfehlung: Le Pichet, 19 Rue du Cheval Blanc (Di + Mi geschlossen). Man kann sich auch aus einem Supermarkt versorgen, jedoch muss bei Einkäufen darauf geachtet werden, dass es in St. Yves keinen Kühlschrank gibt. Wasserkocher und Tassen für Tee sind auf den Zimmern nicht vorhanden und müssen bei Bedarf selbst mitgebracht werden.

Bitte mitbringen:
- Sonnenhut,
- warme Kleidung (es kann im August auch kälter werden),
- tragbarer Sitzhocker oder Klappstuhl für die Kunstbetrachtung der Portrale,
- Fernglas für die Glasfenster und Figuren der Portale,
- St. Yves hat keine Wasserkocher für Tee auf dem Zimmer, bei Bedarf selbst mitbringen,
- und wenn möglich Decke und Meditationskissen oder -bank.

Anreisebeschreibung:
Hôtellerie St Yves
1 rue St Eman
28000 CHARTRES
Tel : +33 (0)2 37 88 37 40
Fax : +33 (0)2 37 88 37 49
contactno spam@hotellerie-st-yves.com

Bei einer Anreise nach 20:00 Uhr sollte das Hotel im Voraus informiert werden, da die Rezeption meist um 20.00 Uhr schliesst. Es gibt dann einen Nachtwächter, der angerufen werden kann und öffnet und den Schlüssel überreicht.

Anreise mit Auto:
St. Yves hat eigene Parkplätze. Diese werden je nach Verfügbarkeit vergeben und können nicht im Voraus reserviert werden. Erfahrungsgemäss reicht der Platz.
Mit dem Auto gibt es nur eine Zufahrt von Osten durch die Altstadt. Auf dieser Karte finden Sie den Weg zu St. Yves. Diese Karte ist wichtig, denn der Navigator leitet oftmals falsch, in der Altstadt gibt es fast nur Einbahnstrassen. Das Hotel liegt in einer Fußgängerzone mit eingeschränkter Zufahrt für unbefugte Fahrzeuge. Der Weg ist durch einen Boller gesperrt. Dort muss man über die Sprechanlage dem Polizeibeamten sagen, dass man Gast von St. Yves ist, dann wird der Boller geöffnet.
GPS: N 48° 26.871', E 1° 29.359'

Anreise mit Bahn: Die Kathedrale ist in Gehweite vom Bahnhof Chartres entfernt. In Paris fahren die Züge nach Chartres vom Bahnhof Montparnasse. Nach Paris kommt man am besten mit dem TGV: https://de.voyages-sncf.com/de/tgv

Anmeldung zum Kurs: Tel. 0041-61-5359125 oder 0049-177-8796786
thomas.mayerno spam@geistesforschung.org

Witten/Annen: Mo. 14. bis Sa. 19. Oktober 2019:
WERDE WER DU BIST
Ein gemeinsamer Meditationsweg
Start der 1,5-jährigen Schulung mit vier Wochen

Infos zur Meditationsschulung

Einführungskurse:

Bochum: Fr. 21. bis So. 23. Dez. 2018

April/Mai 2019 (Termin wird noch festlegt): Einführungskurs in Witten-Annen

Meditationsschulung:

Mo. 14. - Sa. 19.10.2019:
Verbindung mit der Engelwelt und mit Christus 

Oster-Mo. 13. - Sa. 18.4.2020:
Verbindung mit Verstorbenen, Grundsteinmeditation

Mo. 12. - Sa. 17.10.2020:
Verbindung mit Elementarwesen, Rosenkreuzmeditation

Oster-Mo. 5. - Sa. 10.4.2021:
Vaterunser, Erlösung des Doppelgängers

Zeiten: Anfahrtstag 18.00 Abendessen, Kurs 19.00 - 22.00, Seminartage 9.00 - 21.00, Abfahrtstag 9.00 - 13.00, danach Mittagessen

Ort: Witten/Annen Institut für Waldorf-Pädagogik e.V.
Annener Berg 15, 58454 Witten

Kursgebühr jeweils 450,- Euro, Ermäßigung möglich.

Mittag- und Abendessen ist organisiert.

Übernachtungsmöglichkeit im GEORG Hotel, Stockumer Straße 31-35, D 58453 Witten, 10 Min. zu Fuß vom Institut, http://www.georghotel.de/
Pro Person und Nacht: Einzelzimmer 55,-, Doppelzimmer 37,50, Frühstück 7,90. Zimmer bitte selbst reservieren: infono spam@georg-hotel.de, Telefon +49 23 02 / 9 83 11 82

Anmeldung: email thomas.mayerno spam@geistesforschung.org oder Tel. 0049-831-5709512, 0049-177-8796786.

Kloster Samaya bei Utrecht, NL:
So. 20. - Fr. 25. Okt. 2019
WERDE WER DU BIST
Ein gemeinsamer Meditationsweg
Start der zweijahrigen Schulung mit acht Wochenenden

Infos zur Meditationsschulung

Kurssprache: Deutsch und Englisch, je nach Bedarf.

Einführungskurse:

Fr. 15. bis So. 17. Febr. 2019: Einführungskurs in Samaya
Termin wird noch festgelegt: Einführungskurs in Den Haag

Meditationsschulung:

So. 20. - Fr. 25. Okt. 2019:
Verbindung mit der Engelwelt und mit Christus

Fr. 24. - Mi. 29. April 2020:
Verbindung mit Verstorbenen, Grundsteinmeditation

So. 18. - Fr. 23. Okt. 2020:
Verbindung mit Elementarwesen, Rosenkreuzmeditation

Mo. 3. - Sa. 8. Mai 2021:
Vaterunser, Erlösung des Doppelgängers

Zeiten: Anfahrtstag 18.00 Abendessen, Kurs 19.00 - 22.00, Seminartage 9.00 - 21.00, Abfahrtstag 9.00 - 13.00, danach Mittagessen

Ort: Conferentiecentrum Samaya, Hollendewagenweg 20, 3985 SG Werkhoven (prov. Utrecht), samaya.nl

Übernachtung und Bio-Verpflegung (5 Nächte, 5 x Mittagessen, 5 x Frühstück, 4 x Abendessen):
Euro 600,00 im Einzelzimmer
Euro 482,50 im Einzelzimmer mit Gemeinschaftsbad sowie Doppelzimmer
Euro 226,50 ohne Übernachtung und Frühstück
Euro 25,70 für extra Abendessen am Sonntag um 18.00 Uhr

Kursgebühr jeweils 450,- Euro, Ermäßigung möglich.

Anmeldung: email thomas.mayer@geistesforschung.org oder Tel. 0049-177-8796786